Besucherzähler:

Heute::3
Gestern::137
Monat::1867
Gesamt::97816

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online

News


Logo VÖAFV!   Logo Fischereiverein Dürnkrut!

Neuer Kontakt bei der Wasserrechtsbehörde

Mit Ende Jänner 2015 erfolgt beim Amt der NÖ Landesregierung ein Wechsel des Bearbeiters betreffend der Fischerhütten an der Thaya und an der March.

 

Bei der Wasserrechtsbehörde ist künftig

Herr Hubert Glitzner

(Tel. Nr.: 02742 9005 14199; E-Mail: hubert.glitzner@noel.gv.at) der zuständige Ansprechpartner.

 

 

Wasserbautechnischer Amtssachverständiger für die Fischerhütten bleibt weiterhin

Herr Dipl.-Ing. Andreas Trimmel

(Tel. Nr.: 02742 9005 16046; E-Mail: andreas.trimmel@noel.gv.at).

 

Ausständige Hüttenbescheide

Auf der Hauptversammlung hatten sich einige Hüttenbesitzer gemeldet, die schon länger als 6 Monate auf ihren Fischerhütten-Bescheid warten.

Rechtliches Hilfsmittel für jene Kollegen, die bereits Jahre auf einen Bescheid für ihre Fischerhütte warten, ist ein sogenannter Devolutionsantrag. Voraussetzung für diesen ist, dass der Antrag auf Bescheidung vom Fischerhütten-Besitzer erfolgte.


Devolutionsantrag


Mit Hilfe eines Devolutionsantrages kann bei Verletzung der Entscheidungspflicht einer Behörde
der Übergang der Zuständigkeit auf eine andere Behörde beantragt werden. Allgemein ist das die
unmittelbare Oberbehörde. Der Antrag muss schriftlich erfolgen.
§ 73 Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetzes
(1) Die Behörden sind verpflichtet, wenn in den Verwaltungsvorschriften nicht anderes bestimmt
ist, über Anträge von Parteien (§ 8) und Berufungen ohne unnötigen Aufschub, spätestens aber
sechs Monate nach deren Einlangen den Bescheid zu erlassen. Sofern sich in verbundenen
Verfahren (§ 39 Abs. 2a) aus den anzuwendenden Rechtsvorschriften unterschiedliche
Entscheidungsfristen ergeben, ist die zuletzt ablaufende maßgeblich.
(2) Wird ein Bescheid, gegen den Berufung erhoben werden kann, nicht innerhalb der
Entscheidungsfrist erlassen, so geht auf schriftlichen Antrag der Partei die Zuständigkeit zur
Entscheidung auf die Berufungsbehörde über (Devolutionsantrag). Der Devolutionsantrag ist bei
der Berufungsbehörde einzubringen. Er ist abzuweisen, wenn die Verzögerung nicht auf ein
überwiegendes Verschulden der Behörde zurückzuführen ist.
(3) Für die Berufungsbehörde beginnt die Entscheidungsfrist mit dem Tag des Einlangens des
Devolutionsantrages zu laufen.

Ein Muster mit Anmerkungen dafür gibt es z.B. hier.

Situation Hufeisenteich

Fischerkollegen waren heute, 21. Jänner 2015, beim Hufeisenteich und berichteten das die Zufahrt zum Teich gut befahrbar ist. AmTeich selbst ist teilweise noch eine dünne Eisschicht.

Hufeisenteich

Auf der Bahnseite trieben zwei tote Fische, eine Schleie und ein Karpfen. In den Wintermonaten kommt es leider immer wieder zu kleinen Ausfällen, wir ersuchen aber solche Beobachtungen beim Vorstand zu melden.

Schleie

Für ein anderes leidvolles Thema gibt es keine Winterpause. Es wurde schon wieder Müll hinterlassen. Wir weisen nochmal darauf hin, dass das Zurücklassen von Müll bei den Gewässern nicht nur mit Lizenzentzug, sondern auch mit Vereinsauschluss bestraft wird. 

Muell

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren und Gönner!

Danke auch an Alle die unsere Veranstaltungen besuchen!